Login  
A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Edel-Schoki

Edel-Schoki
Nährwertangaben pro 100g
Brennwert 2.279kJ / 550kcal
Eiweißgehalt 9,7g
Kohlenhydrate 32g
davon Zucker 28g
Fettgehalt 39g
gesättigte Fettsäuren 25g
Ballaststoffe 16g
Salz 0,02g

Bitter herb!


Für diejenigen unter uns, die es nicht so süß mögen, aber dennoch nicht auf Schokolade verzichten möchten, sind unsere edlen Schokoladen-Blättchen die ideale Wahl! Es handelt sich hier nämlich um feine Zartbitterschokolade mit 70% Kakao!

Christoph Kolumbus war es, der die erste Kakaobohne aus Amerika mitbrachte. Damals wusste hier allerdings noch niemand, dass aus dieser so etwas wunderbares wie Schokolade hergestellt werden konnte. Erst die spanischen Eroberer entdeckten 1528 den Kakao als Getränk und genossen ihn am spanischen Hof. Die Ureinwohner Lateinamerikas, wo der Kakaobaum auch seine Wurzeln hat, waren sich schon viel früher seiner positiven Wirkung bewusst und sahen ihn sogar als eine Pflanze göttlichen Ursprungs an.

Der wichtigste Schritt bei der Herstellung von Schokolade ist das Conchieren. Nachdem die Kakaobohnen getrocknet, geröstet und zermahlen werden, wobei die Kakaobutter austritt und sich eine dunkelbraune Kakaomasse bildet, wird sie beim Conchieren stundenlang gerührt und erwärmt. Dadurch strömt das Fett wieder aus und verteilt sich gleichmäßig, sodass eine zarte, flüssige Masse entsteht. Je nachdem welche Art von Schokolade hergestellt werden soll, werden der Masse noch vor dem Conchieren entsprechende Zutaten wie Milchpulver und Zucker hinzugeführt.

Durch ihren sehr hohen Kakaogehalt von 70% ist unsere Edel-Schoki sehr herb und leicht bitter. Besonders gut passen die feinen Schokoladen-Blättchen zu unseren knackigen Kürbiskernen, unseren süßen Cranberries und auch zu unseren fruchtigen Sauerkirschen!



EINKORNFLOCKEN

EINKORNFLOCKEN
Nährwertangaben pro 100g
Brennwert 1.435kJ / 340kcal
Eiweißgehalt 12g
Kohlenhydrate 61g
davon Zucker 3,1g
Fettgehalt 3,3g
gesättigte Fettsäuren 0,5g
Ballaststoffe 9g
Salz 0,025g

Historisch flockig!


Unsere Einkornflocken gelten als Vorläufer des Weizens und finden schon seit jeher als Nahrungsmittel gebrauch. Das gute Verhältnis zwischen Kohlenhydraten und pflanzlichem Eiweiß macht Einkornflocken zu einer idealen Energiequelle und sollte in einer ausgewogenen Müslimischung nicht fehlen!

Einkorn ist sozusagen der Urgroßvater von Weizen und anderen Gertreidesorten, wie beispielsweise Emmer & Dinkel und seine Geschichte lässt sich sogar bis 7.000 v. Chr. zurückverfolgen. Der Name erklärt sich durch die Tatsache, dass pro Ährenspindel nur ein bis zwei Körner ausgebildet werden, sodass es für die ertragsorientierte Landwirtschaft eher uninteressant ist. Dabei leistet das Einkorn aufgrund seiner starken Widerstandsfähigkeit einen ökologisch sinnvollen Beitrag. Die Böden müssen nicht gedüngt werden und so erhalten seltene Pflanzen und Gräser die Möglichkeit, sich auf den Anbauflächen zu verbreiten.

Die kernigen Flocken liefern uns wertvolles Eiweiß mit vielen essentiellen Aminosäuren. Zudem enthalten Einkornflocken allerhand Vitamine und Mineralstoffe und dienen ebenfalls als Ballaststoffquelle. Es hält lange satt und unterstützt so eine ausgewogene und gesunde Ernährung.

Sowohl die ideale Nährstoffzusammensetzung als auch der Schutz des ökologischen Gleichgewichts sprechen allemal für eine Aufnahme von Einkornflocken in jedem Müsli. Durch den angenehmen, leicht nussigen Geschmack lassen sich die Flocken auch perfekt mit nahezu allen anderen Toppings kombinieren.



EMMER

EMMER
Nährwertangaben pro 100g
Brennwert 1.440kJ / 341kcal
Eiweißgehalt 13g
Kohlenhydrate 62g
davon Zucker 7,4g
Fettgehalt 2,8g
gesättigte Fettsäuren 0,5g
Ballaststoffe 7,9g
Salz 0,025g

Urig kernig!


Unsere Emmerflocke ist ein Urgetreide und damit ein Vorfahre von Weizen, der fast in Vergessenheit geraten ist. Zum Glück nur fast, denn Emmer ist mit seinem fein nussigen, aromatischen Geschmack eine willkommene Abwechselung in jedem Müsli-Mix!

Hergestellt wird Emmer, ebenso wie alle anderen Flockenarten, mit Hilfe des sogenannten „Flockieren“. Dabei werden die entspelzten Getreidekörner zunächst gedarrt und anschließend zwischen zwei Walzen zu einer Flocke gepresst. Durch das Darren werden zum einen die Flocken geschmeidig gemacht und zum anderen die fettspaltenden Enzyme zerstört, was einen positiven Effekt auf die Haltbarkeit hat.

Das Urgetreide besitzt einen hohen Proteingehalt und ist zudem reich an Mineralstoffen. Ebenfalls nicht zu verachten ist der hohe Ballaststoffgehalt. Da Emmer kaum züchterisch verändert wurde, passt es hervorragend zu einer ursprünglichen Ernährungsweise.

Emmer hat einen leicht würzigen Geschmack und ist, im Gegensatz zu anderen Flockenarten, sehr fest im Biss. Im Müsli kann es wunderbar mit anderen Flocken und auch mit unseren Nüssen kombiniert werden.



Erdbeeren

Erdbeeren
Nährwertangaben pro 100g
Brennwert 1.386kJ / 323kcal
Eiweißgehalt 7,6g
Kohlenhydrate 51g
davon Zucker 50g
Fettgehalt 3,7g
gesättigte Fettsäuren 0,3g
Ballaststoffe 15g
Salz 0,03g

Sommerlich fruchtig!


Die Erdbeere ist die Königin unter den Beerenfrüchten und eine der beliebtesten Obstsorten hierzulande! Das können wir voll und ganz nachvollziehen, denn unsere gefriergetrockneten Erdbeerstückchen sind das absolute Highlight im Müsli: Ein unverfälschter, herrlich frischer Geschmack nach Sommer und Sonne!

Im Mittelalter wurde die Erdbeere vornehmlich wegen ihrer zugesprochenen Heilkräfte angebaut und war aufgrund der überschaubaren Anbaufläche, oft in den Hofgärten des Adels, den Reichen als Luxusgut vorbehalten. Der erwerbsmäßige Anbau der roten Beere begann in Deutschland erst um 1840 und sind seither in den Sommermonaten an jeder Straßenecke zu finden! Interessant ist auch, dass die Erdbeere aus botanischer Sicht nicht zu den Früchten gehört, sondern zu den Nüssen.

Gefriertrocknung ist ein besonders schonendes Konservierungsverfahren, dass viele Vorteile für unsere Früchte mit sich bringt, allerdings auch sehr kostspielig ist. Die frischen Erdbeeren werden direkt nach ihrer Ernte tiefgekühlt und anschließend in einem Vakuumbehälter gefüllt. Durch einen starken Unterdruck entweicht, bei Temperaturen unter null Grad Celsius, das Wasser in den Früchten als Wasserdampf. Durch dieses Verfahren bleiben der frische Geschmack, die intensive Farbe und noch dazu die vielen wertvollen Vitamine und Mineralstoffe fast unverändert bestehen. Das einzige was der Frucht nach der Trocknung fehlt, ist also das Wasser.

Unsere Erdbeeren schmecken nicht nur wunderbar frisch, auch für unsere Gesundheit haben die kleinen roten Beeren einiges zu bieten. Sie enthalten beinahe alle wichtigen Vitamine und Mineralstoffe sowie wertvolle sekundäre Pflanzenstoffe. Insbesondere ihr hoher Gehalt an Vitamin C ist erwähnenswert, denn dieser liegt sogar höher als bei Orangen!

Im einem Fruchtmüsli dürfen unsere gefriergetrockneten Erdbeeren auf keinen Fall fehlen. Aber auch in einem Schoko- oder Nussmüsli können sie für eine herrliche Frische und eine gelungene Abwechslung sorgen und bringen auf jeden Frühstückstisch ein sommerliches Hochgefühl!



Espresso-Chocs

Espresso-Chocs
Nährwertangaben pro 100g
Brennwert 2.040kJ / 490kcal
Eiweißgehalt 5,5g
Kohlenhydrate 41g
davon Zucker 39g
Fettgehalt 34g
gesättigte Fettsäuren 20g
Ballaststoffe 15g
Salz 0,013g

Köstlich geröstet!


Die 100% Arabica Bohnen verlieren durch ihre extra schonende und lange Röstung ihre Bitterstoffe, sodass unsere Espressobohnen wirklich köstlich herb schmecken und mit dem feinen Zarbitterschokoladenüberzug eine wahre Gaumenfreude sind!

Das Überziehen von Espressobohnen oder auch anderen Produkten, wie beispielsweise Früchten oder Nüssen, wird „Coating“ genannt. Hierbei wird das zu verarbeitende Produkt in eine große Trommel gegeben, in der nach und nach die Schokolade hinzugefügt wird. Da sich die Trommel dreht und ständig in Bewegung ist, findet ein gleichmäßiges Coating statt und alle Produkte haben am Ende eine ähnlich dicke Schokoladenschicht.

Dass Espressobohnen nicht nur für die Herstellung von Espresso & Kaffee geeignet sind, sondern auch hervorragend als wachmachender Snack verzehrt werden könnten, ist vielen nicht bekannt. Da sie einem speziellen Röstverfahren unterzogen werden, dass deutlich länger und entsprechend teurer ist, besitzen sie nur eine ganz leichte Bitternote und geben somit jeder Müslimischung den gewünschten Koffein-Kick!