Login  
A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bauernglück

Bauernglück
Nährwertangaben pro 100g
Brennwert 1.404kJ / 336kcal
Eiweißgehalt 11g
Kohlenhydrate 64g
davon Zucker 1,2g
Fettgehalt 2,1g
gesättigte Fettsäuren 0,2g
Ballaststoffe 10g
Salz 0,01g

Bäuerlich flockig!


Diese Mischung aus dreierlei Flocken macht nicht nur die Bauern unter uns glücklich und satt. Kernige Roggenflocken treffen auf herbe Dinkelflocken und milden Gerstenflocken und liefern uns damit eine Basis, die sich schon mit wenigen Toppings zu einem leckeren Müsli verwandeln lässt!

Die Zusammensetzung dieser Mischung liefert allerhand an wichtigen Nährstoffen. Der hohe Ballaststoffgehalt sorgt für eine langanhaltende Sättigung und die in den Gerstenflocken enthaltenen Beta-Glucane haben, bei entsprechender Verzehrmenge, einen erwiesen positiven Einfluss auf unseren Cholesterin-Spiegel.

Aufgepeppt werden kann diese Basis mit nahezu allen Toppings aus unserem Sortiment. Besonders gut passen unsere getrockneten Früchte, wie Datteln, Feigen oder Aprikosen und auch unsere klassischen Nüsse, wie beispielsweise Mandel oder Haselnuss. Um das ganze ein bisschen aufzulockern, sind unsere gepufften Zutaten die beste Wahl!



Bircher-Oaties

Bircher-Oaties
Nährwertangaben pro 100g
Brennwert 1.561kJ / 371kcal
Eiweißgehalt 13g
Kohlenhydrate 60g
davon Zucker 0,8g
Fettgehalt 6,7g
gesättigte Fettsäuren 1,2g
Ballaststoffe 9,7g
Salz 0,01g

Angenehm mild!


Für diejenigen unter uns, die es gerne etwas breiiger mögen, sind unsere Bircher-Oaties die ideale Basis für einen perfekten Müsli-Mix! Die feinen Haferflocken enthalten neben wertvollem Eiweiß und Fetten auch zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe und sind zudem durch ihre Konsistenz sehr bekömmlich.

Im Gegensatz zu unseren groben Haferflocken, werden die feinen Flocken nicht aus ganzen, sondern gehackten Haferkernen hergestellt. Daher eignen sie sich hervorragend zur Herstellung von Haferbrei (Porridge), der in Großbritannien sehr beliebt ist und sich auch hierzulange immer öfter auf dem Frühstückstisch finden lässt.

Durch ihren sehr milden und dezenten Geschmack bringen sie jedes unserer Toppings perfekt zur Geltung. Insbesondere Früchte, Nüsse & Saaten eignen sich super für eine Porridge-Mischung, die mit warmer Milch zubereitet wird. Wie es der Name auch schon vermuten lässt, eigenen sich unsere Oaties auch ideal als Basis für ein leckeres Birchermüsli. Zubereitungstipps hierfür sind in dem Bereich Spezial-Müsli zu finden.



Banana-Chocs

Banana-Chocs
Nährwertangaben pro 100g
Brennwert 2.276kJ / 544kcal
Eiweißgehalt 4,9g
Kohlenhydrate 52g
davon Zucker 46g
Fettgehalt 34g
gesättigte Fettsäuren 24g
Ballaststoffe 3,7g
Salz 0,14g

Verführerisch süß!


Knusprig krosse Bananenchips vereint mit herrlich süßer, weißer Schokolade – eine absolut himmlische Kombination, die ganz bestimmt eine kleine Sünde wert ist und von uns auch gerne mal als Snack verwendet wird!

Das Überziehen von Früchten oder auch anderen Produkten, wie beispielsweise Crispies oder Nüssen, wird „Coating“ genannt. Hierbei wird das zu verarbeitende Produkt in eine große Trommel gegeben, in der nach und nach die Schokolade hinzugefügt wird. Da sich die Trommel dreht und ständig in Bewegung ist, findet ein gleichmäßiges Coating statt und alle Produkte haben am Ende eine ähnlich dicke Schokoladenschicht.

Bevor sich unsere Bananenchips diesem Schritt unterziehen, werden sie mit der wohl ältesten Konservierungsart der Welt, dem Trocknen, zu Chips verarbeitet. Die Trocknung wird dabei meist natürlich durch Luft und Sonne oder in speziellen Dörrapparaten vollzogen.

Dass Bananen und Schokolade ein ganz fantastisches Paar sind, haben wir wohl schon öfter schmecken können. Die Kombination mit der weißen Schokolade setzt hier aber noch einen drauf und liefert uns mit unseren Banana-Chocs ein spektakuläres Geschmackserlebnis!



Bananenchips

Bananenchips
Nährwertangaben pro 100g
Brennwert 2.098kJ / 501kcal
Eiweißgehalt 1,9g
Kohlenhydrate 68g
davon Zucker 13g
Fettgehalt 25g
gesättigte Fettsäuren 23g
Ballaststoffe 5,7g
Salz 0,01g

Knusprig frittiert!


Für ein tropisches Müsli immer die beste Wahl: Unsere leckeren, knusprig gerösteten Bananenchips! Die großen Bananenscheiben werden kurz in Kokosöl frittiert und haben daher einen knackigen Biss und ein herrlich exotisches Bananenaroma.

Arabische Händler waren die ersten, die mit der Banane Handel betrieben und das auch schon im ersten Jahrhundert nach Christus. Sie verbreiteten das gelbe Obst bis an die Westafrikanische Küste, von wo aus sie mit den Portugiesen um 1500 auf die Kanarischen Inseln, Europa und nach Südamerika gelangte. Das Wort Banane stammt ebenfalls aus dem Arabischen und bedeutet „Finger“.

Die am zweithäufigsten verzehrte Frucht bei uns in Deutschland ist besonders bei Sportlern sehr beliebt, da sie aufgrund ihres hohen Gehaltes an Fruchtzucker schnelle Energie liefert und zudem einen hohen Kaliumgehalt besitzt. Ebenso enthält sie viel Eisen, B-Vitamine und Ballaststoffe. Kein Wunder also, dass sie von uns so gerne vernascht wird! Im Gegensatz zu unseren gefriergetrockneten Bananenscheiben, die zu 100% aus Banane bestehen, werden die Bananenchips nach dem Frittieren in eine Rohrohrzuckerlösung getaucht und erhalten dadurch eine herrliche Süße.

Unsere Bananenchips, die wir gerne auch mal zum Naschen aus unserem Müsli fischen, stellen eine unverzichtbare Zutat für ein leckeres Tropenmüsli dar. Aber auch in fruchtigen oder schokoladigen Mischungen sorgen sie für ein fruchtig süßes Knusperhighlight!



Bananenscheiben

Bananenscheiben
Nährwertangaben pro 100g
Brennwert 1.449kJ / 346kcal
Eiweißgehalt 4,3g
Kohlenhydrate 74g
davon Zucker 63g
Fettgehalt 0,7g
gesättigte Fettsäuren 0g
Ballaststoffe 6,8g
Salz 0,01g

Fruchtig frisch!


Wie frisch geschnittene Bananen schmecken unsere gefriergetrockneten Bananenscheiben. Herrlich süß und absolut aromatisch sind sie ein unwiderstehliches Topping für unsere Müslimischung. In Kombination mit Milch werden sie zudem wunderbar weich und entfalten so ihr volles Aroma!

Arabische Händler waren die ersten, die mit der Banane Handel betrieben und das auch schon im ersten Jahrhundert nach Christus. Sie verbreiteten das gelbe Obst bis an die Westafrikanische Küste, von wo aus sie mit den Portugiesen um 1500 auf die Kanarischen Inseln, Europa und nach Südamerika gelangte. Das Wort Banane stammt ebenfalls aus dem Arabischen und bedeutet „Finger“.

Gefriertrocknung ist ein besonders schonendes Konservierungsverfahren, dass viele Vorteile für unsere Früchte mit sich bringt, allerdings auch sehr kostspielig ist. Die frischen Erdbeeren werden direkt nach ihrer Ernte tiefgekühlt und anschließend in einem Vakuumbehälter gefüllt. Durch einen starken Unterdruck entweicht, bei Temperaturen unter null Grad Celsius, das Wasser in den Früchten als Wasserdampf. Durch dieses Verfahren bleiben der frische Geschmack, die intensive Farbe und noch dazu die vielen wertvollen Vitamine und Mineralstoffe fast unverändert bestehen. Das einzige was der Frucht nach der Trocknung fehlt, ist also das Wasser.

Die am zweithäufigsten verzehrte Frucht bei uns in Deutschland ist besonders bei Sportlern sehr beliebt, da sie aufgrund ihres hohen Gehaltes an Fruchtzucker schnelle Energie liefert und zudem einen hohen Kaliumgehalt besitzt. Ebenso enthält sie viel Eisen, B-Vitamine und Ballaststoffe. Kein Wunder also, dass sie von uns so gerne vernascht wird!

Ob in einem leckeren Frucht-, Schoko-, oder Sportler-Mix, unsere Bananenscheiben machen sich einfach in jeder Müslimischung ganz hervorragend! Auch für ein fruchtiges Kindermüsli eigen sie sich ideal, denn auch bei den Kleinen ist die Banane eine der wenigsten Früchte, die wirklich gerne gegessen wird!



Blaubeere

Blaubeere
Nährwertangaben pro 100g
Brennwert 1.509kJ / 359kcal
Eiweißgehalt 3,8g
Kohlenhydrate 64g
davon Zucker 37g
Fettgehalt 5g
gesättigte Fettsäuren 0,5g
Ballaststoffe 23g
Salz 0,03g

Lecker saftig!


Die kleinen blau-violetten, gefriergetrockneten Beeren sehen so aus, als wäre sie gerade frisch gepflückt worden. Und wer von uns hätte nicht gerne frische fruchtige Blaubeeren in seinem Müsli? Ein absolutes Must-have also für jede Müslimischung!

Blaubeeren kamen ursprünglich als typische Wildfrucht in den Kiefern- und Fichtenwäldern sowie den Hochmooren und Heiden Eurasiens und Nordamerikas vor, bis sie vor ungefähr 100 Jahren in Nordamerika kultiviert wurden. Unterschieden werden können die Wild- und Kulturheidelbeere anhand ihrer Größe und der Farbe ihres Fruchtfleisches. Unsere Wildheidelbeeren sind kleiner als die Kulturheidelbeere und ihr Fruchtfleisch ist dunkel. Das der kultivierten Heidelbeere ist weiß.

Gefriertrocknung ist ein besonders schonendes Konservierungsverfahren, dass viele Vorteile für unsere Früchte mit sich bringt, allerdings auch sehr kostspielig ist. Die frischen Blaubeeren werden direkt nach ihrer Ernte tiefgekühlt und anschließend in einem Vakuumbehälter gefüllt. Durch einen starken Unterdruck entweicht, bei Temperaturen unter null Grad Celsius, das Wasser in den Früchten als Wasserdampf. Durch dieses Verfahren bleiben der frische Geschmack, die intensive Farbe und noch dazu die vielen wertvollen Vitamine und Mineralstoffe fast unverändert bestehen. Das einzige was der Frucht nach der Trocknung fehlt, ist also das Wasser.

Unsere Blaubeeren sich echt Powerbomben. Sie enthalten reichlich Vitamin C und Vitamin E sowie wertvolle Anthocyane, welche den blauen Beeren auch ihre intensive Farbe geben und unsere Zellen vor dem natürlichen Alterungsprozess schützen.

Besonders lecker: Blaubeeren mit weißer Schokolade oder aber in Kombination mit unseren gehobelten Mandeln. Generell gilt, dass unsere Blaubeere jedem Müsli einen sommerlichen Frische-Kick beschert und ihr milder Geschmack eine Müslimischung hervorragend abrunden kann.



Blaumohn

Blaumohn
Nährwertangaben pro 100g
Brennwert 2.167kJ / 518kcal
Eiweißgehalt 20g
Kohlenhydrate 4,2g
davon Zucker 2,3g
Fettgehalt 42g
gesättigte Fettsäuren 4,9g
Ballaststoffe 21g
Salz 0,05g

Aromatisch nussig!


Wichtiger Hinweis: Da Mohn in Ausnahmefällen höhere Werte von gesundheitsschädlichen Alkaloiden enthalten kann, raten wir Schwangeren und Kindern von einem Verzehr unseres Blaumohns ab. Wir bemühen uns allerdings den Wert stets zu überprüfen und gering zu halten, sodass die Verwendung in unseren Müslis generell unbedenklich ist.

Mohn zählt zu den ältesten Kulturpflanzen Europas und seine Verwendung kann in den südeuropäischen Regionen sogar bis in die Jungsteinzeit zurückverfolgt werden. Und auch heute noch wird der Blaumohn vornehmlich in diesen Gebieten angebaut.

Präparate aus Mohn, die, wie einige Sorten des Schlafmohns, noch Opiate enthalten, sind alte und auch heute noch wirksame Heilmittel. Früher wurde der Mohn sogar Kindern als Schlafmittel gegeben, wovon heute natürlich abgesehen wird. Neben den Opiaten, die in unserem Blaumohn nicht mehr zu finden sind, enthält er viele wichtige Nährstoffe, wodurch der Blaumohn nicht nur unbedenklich, sondern auch sehr kraftvoll ist. Er besitzt allerhand Eiweiß, Ballaststoffe und Mineralstoffe, wie beispielsweise Calcium, Kalium und Eisen. Zudem weist er eine besonders günstige Zusammensetzung an Fettsäuren auf.

Und wäre das nicht schon Grund genug für die Wahl von Mohn im Müsli, kommt auch noch der sehr aromatisch, leicht nussige Geschmack dazu. Dieser harmoniert zum Beispiel fantastisch mit unserer feinen Vanille oder auch mit unseren knackig fruchtigen Apfelwürfeln.



Blütenpollen

Blütenpollen
Nährwertangaben pro 100g
Brennwert 1.633kJ / 390kcal
Eiweißgehalt 18g
Kohlenhydrate 64g
davon Zucker 0g
Fettgehalt 6,9g
gesättigte Fettsäuren 0g
Ballaststoffe 0g
Salz 0g

Süßlich bunt!


Unsere Blütenpollen bieten sowohl ein geschmackliches als auch optisches Highlight in jeder Müslimischung. Mit ihrer blumigen Süße und ihrer farblichen Vielfältigkeit bringen sie den Sommer in jedes Müsli!

Die süßen Pollen werden von fleißigen Bienchen in Spanien gesammelt. Die unterschiedliche Farbe erhalten die kleinen Kügelchen durch den Blütenstaub der verschiedenen Sommerblüten, welche die Biene ernten und mit dem Nektar zu kleinen festen Kügelchen formen.

Nicht nur geschmacklich und optisch haben die Blütenpollen etwas zu bieten, auch ernährungsphysiologisch können sie einiges vorlegen. So enthalten sie beispielsweise einen hohen Eiweißgehalt mit einer vielfältigen Mischung aus unterschiedlichen Aminosäuren. Zudem enthalten die kleinen Pollen viele B-Vitamine. Und obwohl die Blütenpollen süßlich schmecken, besitzen sie keinerlei Zucker.

Perfekt geeignet sind die bunten Pollen für Müslimischungen, mit denen ein bisschen Sommer an den Frühstückstisch gebracht werden soll. Ebenso bieten sich die Blütenpollen für Müslis an, die zum Verschenken gedacht sind, da sie optisch ein absoluter Hingucker sind!



Brombeeren

Brombeeren
Nährwertangaben pro 100g
Brennwert 1.383kJ / 330kcal
Eiweißgehalt 5,1g
Kohlenhydrate 57g
davon Zucker 40g
Fettgehalt 2,6g
gesättigte Fettsäuren 0,5g
Ballaststoffe 30g
Salz 0,03g

Vitaminreich sommerlich!


Neben unseren Erdbeeren und Himbeeren ist auch die gefriergetrocknete Brombeere ein echter Star unter den Sommerbeeren! Durch die Gefriertrocknung ist sie zwar etwas kleiner als die frische Frucht, hat aber dennoch ihre wunderschöne Form und Farbe behalten und ist damit im Müsli ein absoluter Hingucker!

Der lateinische Name der Brombeere „Rubus“ leitet sich von „ruber“ ab, was für rot steht. Ebenso wie die Blaubeere stammt sie ursprünglich aus Eurasien und Nordamerika. Auch heute noch wächst sie in vielen gebirgigen Regionen Europas und Amerikas.

Gefriertrocknung ist ein besonders schonendes Konservierungsverfahren, dass viele Vorteile für unsere Früchte mit sich bringt, allerdings auch sehr kostspielig ist. Die frischen Brombeeren werden direkt nach ihrer Ernte tiefgekühlt und anschließend in einem Vakuumbehälter gefüllt. Durch einen starken Unterdruck entweicht, bei Temperaturen unter null Grad Celsius, das Wasser in den Früchten als Wasserdampf. Durch dieses Verfahren bleiben der frische Geschmack, die intensive Farbe und noch dazu die vielen wertvollen Vitamine und Mineralstoffe fast unverändert bestehen. Das einzige was der Frucht nach der Trocknung fehlt, ist also das Wasser.

Genauso wie in unseren anderen Beeren, stecken in unserer Brombeere allerhand Vitamine und Mineralstoffe! 100g der Brombeere decken bereits ein Drittel unseres Tagesbedarfes an Vitamin C und auch die enthaltenen Anthocyane haben einen positiven Effekt auf unser Wohlbefinden.

Ob im Beerenmüsli, Schokomüsli oder in einem bunten Mix, die Brombeere ist die perfekte Wahl für eine herrliche Müslimischung. Ihr fruchtig, süß säuerlicher Geschmack peppt jedes Müsli sommerlich auf und kommt gerade in Kombinationen mit unseren anderen gefriergetrockneten Früchten ideal zur Geltung!



Buchweizen

Buchweizen
Nährwertangaben pro 100g
Brennwert 1.466kJ / 349kcal
Eiweißgehalt 9,8g
Kohlenhydrate 71g
davon Zucker 0,4g
Fettgehalt 1,7g
gesättigte Fettsäuren 0,3g
Ballaststoffe 3,7g
Salz 0,01g

Nussig herb!


Unsere Buchweizenflocken gehören zu den Knöterichgewächsen und sind damit, genauso wie Amaranth und Quinoa, ein Pseudogetreide. Da diese kein Gluten enthalten, eignen sich diese hervorragend als Getreide-Alternative. Allerdings hat der Buchweizen, anders als seine Pseudo-Freunde, einen charakteristisch herb nussigen Geschmack.

Der genügsame Buchweizen gelangte über einen langen Zeitraum aus China über die nördlichen Regionen des Schwarzen Meeres bis zu uns nach Europa. Im Mittelalter war der Buchweizen in unseren Regionen recht erfolgreich. Dies änderte sich allerdings schlagartig mit der Kultivierung der Kartoffel im 18. Jahrhundert. Nicht aber bei unseren europäischen Nachbarn Polen, der Ukraine und auch Russland - hier ist Buchweizen seit jeher äußerst beliebt und fast täglich auf dem Esstisch zu finden. Mittlerweile erfährt er allerdings auch bei uns, durch die veränderten Nahrungsgewohnheiten, wieder einen leichten Aufschwung.

Die Buchweizenflocken enthalten eine erstaunliche Menge an wertvollen Vitaminen und Mineralstoffen. Besonders hervorzuheben ist hier der Gehalt von Eisen, Kalium und Vitamin B2. Ebenso liefern sie sättigende Ballaststoffe und besitzen einen hohen Anteil an Kohlenhydraten. Und auch wenn der Eiweißgehalt im Gegensatz zu unseren anderen Getreidesorten eher gering erscheint, enthält das Eiweiß alle acht essentiellen Aminosäuren und dient damit zur optimalen Deckung unseres Eiweißbedarfes.

Der eigene Geschmack dieser Flocken ist sehr herb & nussig und für manche Müslimischer vielleicht auch gewöhnungsbedürftig. Buchweizen macht sich dennoch hervorragend in jedem Müsli, ob als Flocke, Flake oder auch als ganzes Korn. Ein Versuch ist es Wert!



Buchweizenflakes

Buchweizenflakes
Nährwertangaben pro 100g
Brennwert 1.628kJ / 389kcal
Eiweißgehalt 14g
Kohlenhydrate 69g
davon Zucker 1g
Fettgehalt 5,2g
gesättigte Fettsäuren 1g
Ballaststoffe 6,4g
Salz 0,68g

Knusprig nussig!


Unsere knackigen Buchweizenflakes bringen in jedes Müsli den perfekten Crunch! Die Flakes sind größer als unsere Conflakes und etwas fester im Biss. Sie lockern jede Müslimischung optimal auf und geben ihr damit das gewisse Extra!

Wie der Name schon sagt, sind unsere Buchweizenflakes auf der Basis von Buchweizen. Dieser gehört zu den Knöterichgewächsen und ist damit, genau wie Amaranth und Quinoa, ein Pseudogetreide. Buchweizen hat einen herb nussigen Eigengeschmack, welcher durch die Röstung der Flakes zusätzlich verstärkt wird.

Der genügsame Buchweizen gelangte über einen langen Zeitraum aus China über die nördlichen Regionen des Schwarzen Meeres bis zu uns nach Europa. Im Mittelalter war der Buchweizen in unseren Regionen recht erfolgreich. Die änderte sich allerdings schlagartig mit der Kultivierung der Kartoffel im 18. Jahrhundert. Nicht aber bei unseren europäischen Nachbarn Polen, der Ukraine und auch Russland - hier ist Buchweizen seit jeher äußerst beliebt und fast täglich auf dem Esstisch zu finden. Mittlerweile erfährt er allerdings auch bei uns, durch die veränderten Nahrungsgewohnheiten, wieder einen leichten Aufschwung.

Buchweizenflakes enthalten eine erstaunliche Menge an wertvollen Vitaminen und Mineralstoffen. Besonders hervorzuheben ist hier der Gehalt von Eisen, Kalium und Vitamin B2. Im Vergleich zu Buchweizenflocken und ganzen Buchweizenkörner enthalten die Flakes fast doppelt so viel Eiweiß und Ballaststoffe. Und auch wenn der Eiweißgehalt im Gegensatz zu unseren anderen Getreidesorten eher gering erscheint, enthält das Eiweiß alle acht essentiellen Aminosäuren und dient damit zur optimalen Deckung unseres Eiweißbedarfes.

Der eigene Geschmack dieser Flocken ist sehr herb & nussig und für manche Müslimischer vielleicht auch gewöhnungsbedürftig. Buchweizen macht sich dennoch hervorragend in jedem Müsli, ob als Flake, Flocke oder auch als ganzes Korn. Ein Versuch ist es wert!



Buchweizenkörner

Buchweizenkörner
Nährwertangaben pro 100g
Brennwert 1.446kJ / 346kcal
Eiweißgehalt 9,8g
Kohlenhydrate 71g
davon Zucker 0,3g
Fettgehalt 1,7g
gesättigte Fettsäuren 0,7g
Ballaststoffe 3,7g
Salz 0,003g

Kräftig knackig!


Geschält und anschließend schonend geröstet, schmecken unsere ganzen Buchweizenkörner noch nussiger als unsere Buchweizenflocken. Sie geben jedem Müsli-Mix einen gewissen Biss sowie einen ganz besonderen Geschmack!

Buchweizen gehört zu den Knöterichgewächsen und ist damit, genau wie Amaranth und Quinoa, ein Pseudogetreide. Er hat einen herb nussigen Eigengeschmack, welcher durch die Röstung der Kerne zusätzlich leicht verstärkt wird.

Der genügsame Buchweizen gelangte über einen langen Zeitraum aus China über die nördlichen Regionen des Schwarzen Meeres bis zu uns nach Europa. Im Mittelalter war der Buchweizen in unseren Regionen recht erfolgreich. Dies änderte sich allerdings schlagartig mit der Kultivierung der Kartoffel im 18. Jahrhundert. Nicht aber bei unseren europäischen Nachbarn Polen, der Ukraine und auch Russland - hier ist Buchweizen seit jeher äußerst beliebt und fast täglich auf dem Esstisch zu finden. Mittlerweile erfährt er allerdings auch bei uns, durch die veränderten Nahrungsgewohnheiten, wieder einen leichten Aufschwung.

Die Buchweizenkörner enthalten eine erstaunliche Menge an wertvollen Vitaminen und Mineralstoffen. Besonders hervorzuheben ist hier der Gehalt von Eisen, Kalium und Vitamin B2. Und auch wenn der Eiweißgehalt im Gegensatz zu unseren anderen Getreidesorten eher gering erscheint, enthält das Eiweiß alle acht essentiellen Aminosäuren und dient damit zur optimalen Deckung unseres Eiweißbedarfes.

Der eigene Geschmack dieser Körner ist sehr herb & nussig und für manche Müslimischer vielleicht auch gewöhnungsbedürftig. Buchweizen macht sich dennoch hervorragend in jedem Müsli, ob als Flake, Flocke oder eben als ganzes Korn. Ein Versuch ist es wert!