Das war der Hamburger Autofreie Sonntag 2010

Noch bevor es richtig losgehen sollte, schien alles schon fast wieder vorbei gewesen zu sein. Mit einem Mal mussten wir den Kampf mit dem berüchtigten Hamburger Wetter aufnehmen. Ähnlich wie auf der letztjährigen Altonale, kam aus heiterem Himmel ein fürchterlicher Platzregen und der Wind blies aus allen möglichen Richtungen. Dank Sachas Organisationstalent konnten wir noch in letzter Sekunde ein überdimensionales Zelt auftreiben und mit der tatkräftigen Hilfe von Ben vom Druckgebiet stand das Monstrum schliesslich sicher über den Köpfen der halben Manschaft des Hamburger Kombinats. Der Autofreie Sonntag war damit für uns gerettet (Danke noch mal Ben!…).

Nicht nur das anfängliche Unwetter unterschied den diesjährigen Autofreien Sonntag vom letzten in 2009. Die Konstellation vor und hinter dem Tresen war dieses Jahr eine ganz andere. Vor unseren Augen begegneten uns in diesem Jahr viel mehr Fussgänger als Radfahrer, Skateborder und Inline-Skater (lag wahrscheinlich an dem verkaufsoffenen Sonntag und unserem Standort direkt am Jungfernstieg). Neben uns genossen wir die direkte Nachbarschaft von Black Mountain Jerky, Biobob und Butterbrot – Freunde und Bekannte vom Hamburger Kombinat. So gesellig, vielfältig und lecker waren unsere Hamburg-Touren bisher noch nicht. Schön, daß es endlich geklappt hat und hoffentlich ist beim nächsten Mal auch der Rest der Mannschaft vom Hamburger Kombinat dabei!

Unsere zahlreichen Besucher, die vielen Köstlichkeiten (grandioses Beef Jerky, erstklassige Butterbrote, köstliches Bio-Obst und unsere Müsli-Knabbereien) hielten uns alle den langen Tag bei bester Laune. Wir hoffen, daß wir alle, die uns besucht haben, von den handgemachten Hamburger Leckereien überzeugen konnten und wir uns bald live wieder sehen werden! :-)

Tags: , , , , ,
Kategorie Hamburg |

geschrieben am von Mena

Kommentar schreiben: