Guaraná – Der Wachmacher für Dein Müsli

Ab heute bereichert wieder eine neue Müsli Zutat den Cereal Creator. Aber es ist nicht irgendeine typische Müsli Zutat – sondern eine, die es wohl noch nie in Verbindung mit Müsli gab. Wohlgemerkt in Energy Drinks oder Kaugummis, aber noch nie in Verbindung mit einer vollwertigen Mahlzeit. Die Rede ist von Guaraná, ein natürliches Pulver aus den Kernen der Pflanze, welches eine ähnlich stimulierende Wirkung wie Kaffee hat.

Der Vorteil bei Guarana ist allerdings, dass die anregende Substanz im Körper, anders als das im Kaffee vorhandene Koffein, erst nach und nach freigegeben wird, so dass die Wirkung 4 – 6 Stunden anhält. 1g Guaraná entspricht einer halben Tasse Kaffee. Unser Guaranápulver besteht aus 100% gemahlenen Guaranásamen.

Von der Wirkung der Guaraná haben wir uns selbst überzeugt und sind wahrlich begeistert! Guaraná schmeckt zwar bitter, passt aber perfekt in ein Müsli – man merkt den Geschmack nicht, dafür um so mehr die Wirkung! Ein Geheimtipp, für alle, die einen echten Wachmacher benötigen, ob Studenten, Workaholics oder einfach nur Nachtschwärmer  - Viel Spaß beim Müsli selber machen mit Guarana! :-)

HEUTE GRATIS! Damit Ihr Euch ein eigenes Geschmacksbild machen könnt, gibt es die neue Zutat heute (am 17.03) zum Kennenlernen kostenfrei! Gebt dafür einfach GUARANA als Gutscheincode auf der ersten Bestellseite ein.

Mixe Dein individuelles Müsli jetzt mit Guarana!


.
Herkunft der Guaraná Pflanze

Guaraná wächst in Teilen Südamerikas oder allgemein im Regenwald. Sie ist den Indios im Amazonasgebiet schon seit Jahrhunderten bekannt. Ihre roten Früchte enthalten bitter schmeckende Kerne, welche gewaschen, geröstet, geschält, gereinigt und zum Pulver vermahlen werden.

Da die Guaraná-Pflanze wild im Regenwald wächst, wird sie von vielen brasilianischen Kleinbauern geerntet. Durch die eigene Ernte und den Vertrieb können sich die Bauern eine Basis für ihren Lebensunterhalt aufbauen und dadurch einen Beitrag zur Erhaltung der Regenwälder leisten.

Wirkung von Guarana

Guaraná enthält mehr Koffein als Kaffee oder Tee. Durch den hohen Anteil an Ballaststoffen und Rohfasern und dadurch, dass das Koffein in den Guarana-Samen an Gerbstoffe (die Samen bestehen zu einem Viertel aus ihnen) gebunden ist, wird das Koffein langsam und schonend an den Körper abgegeben, womit die Wirkung länger anhält als beim Kaffee.

Aufgrund seiner natürlichen Beschaffenheit ist Guaraná frei von Reizstoffen. Es soll magenfreundlicher als Kaffee sein, da es keine Röstprodukte enthält, die die Magensäureproduktion zusätzlich anregen. Es wird deshalb gut vom Körper aufgenommen und vertragen.
Guaraná ist daher für alle geeignet, die Kaffee nicht vertragen und auf die anregende Wirkung nicht verzichten wollen.

Guaraná gilt allgemein als der natürliche „Wachmacher“. Es regt die Hirnfunktion, die Muskel- und Herztätigkeit sowie die Atmung und den Stoffwechsel an. Guarana wirkt daher anregend auf den Körper und Geist. Es soll die Müdigkeit vertreiben, die Stimmung aufhellen, die Wahrnehmung schärfen, die Konzentration fördern und die Lernfähigkeit stärken. Darüber hinaus soll es den Kreislauf stabilisieren, den Magen und Darm beruhigen und durch den hohen Anteil an Ballaststoffen Hungergefühle dämpfen. Erfahrungsberichten zufolge, soll Guaraná auch sehr gut gegen Migräneschmerzen helfen.

Wie bei uns der Kaffee, so gehört Guaraná in seinem Ursprungsland Brasilien zu den gängigen stimulierenden Lebensmitteln. Schon die Ureinwohner im Amazonas Gebiet wussten die Guaraná Pflanze für Ihre langen Wanderschaften zu nutzen. Sie rösteten und mahlten die Samen und kneteten das Guaraná Pulver mit der Hinzugabe vom Wasser anschließend zu Stäben, welche sie dann auf Ihren langen Jagdausflügen wieder raspelten und als Nahrungsersatz oder als Bestandteil Ihrer Erfrischungsgetränke nutzten. Es diente als Energiespender, um Hunger zu vertreiben und die Konzentration zu erhöhen. Von den Medizinmännern wurde das Guaraná auch als heilende Substanz eingesetzt, als Schutz vor Malaria und Durchfall, gegen Kopfschmerzen, Verdauungsprobleme  und gegen Fieber. Zusätzlich soll Guaraná in Brasilien auch als Potenzmittel zur Förderung eines regen Sexlebens bekannt sein.

Auf dem Naturkostmarkt gibt es Guaraná in vielen Produkten wie in Schoko-Riegeln, Fruchtschnitten, Kräutertees und so manchen Biogetränken. Die Guaraná Substanz wird aber gerne auch vielen Energy-Drinks zugesetzt, warum nicht auch im Müsli?

Nebenwirkungen

In vielen Studien und Berichten heißt es immer wieder, Guaraná habe im Gegensatz zum Kaffee keine Nebenwirkungen. Bei einer Überdosierung (ca. 20 Gramm) könnten jedoch die gleichen Symptome auftreten, wie nach zuviel Kaffeekonsum (7-10 Tassen). Dazu können Ruhelosigkeit und Zittern, manchmal auch Herzrhythmusstörungen bei anfälligen Menschen gehören. Wie beim Kaffee sollte Guaraná zudem nicht von Schwangeren, in der Stillzeit und bei Bluthochdruck verzehrt werden. Auch für Kinder sei der Muntermacher nicht geeignet.

Obwohl bei einer richtigen Dosierung, viele positive Eigenschaften das Guarana auszeichnen, sollte bei dessen Verzehr (besonders bei Diäten) auf eine zusätzliche ausgewogene Ernährung (beachte: Guarana dämpft Hungergefühle!) und Flüssigkeitszufuhr geachtet werden.

Vollwertiges Müsli mit Guarana

Guaraná vermischt im Müsli ergibt eine perfekte Kombination. Ein vollwertiges Frühstück ist immer der Garant für einen guten Start in den Tag. Ein gesundes Müsli enthält alle wichtigen Nährstoffe, die der Körper während eines langen Arbeitstages benötigt. Kohlenhydrate liefern lang anhaltende Energie, schützen vor Stress und steigern die Gehirnleistung. Die im Müsli enthaltenen Vitamine und Mineralstoffe halten den Körper fit und gesund. Eine gesunde Müslizusammenstellung sättigt zudem lang anhaltend ohne den Körper zu belasten und müde oder träge zu machen.
Ein Müsli ist somit eine perfekte Basis, um fit in den Tag zu starten und Guaraná der Treibstoff, um ihn auch lange durchzuhalten ;)

Obwohl Guaraná aufgrund seiner leistungsfördernden Wirkung besonders in den Sportler-, Bodybuilder- und Fitnesskreisen sehr beliebt ist, kann es auch von allen, die einen echten Wachmacher benötigen, sehr gut auch im Müsli verzehrt werden. Ob Studenten, Workaholics oder einfach nur Nachtschwärmer, jeder der viel vorhat, findet mit Guaraná im Müsli eine anregende und zugleich vollwertige Mahlzeit.

Hilft Guaraná auch bei Frühjahrsmüdigkeit?

Guarana ist wie Kaffee – es hält wach, beinhaltet aber keine Vitalstoffe, die der Körper nach einer langen Winterpause benötigt. Die Frühjahrsmüdigkeit könnt Ihr nur überwinden, indem Ihr Euch viel im Freien bewegt (Sport, Spaziergänge) und auf eine ausgewogene Ernährung achtet. Daher haben wir das Fit-in-den-Frühling Müsli entwickelt, das viele wichtige Ballaststoffe, Mineralstoffe, Vitamine und Spurenelemente enthält und so langfristig gegen die Frühjahrsmüdigkeit helfen kann. Guarana dagegen hilft sofort die Konzentration zu steigern, wie etwa Cola oder Kaffee, nur dass die Wirkung mit 4-6 Std. deutlich länger anhält. Mehr Infos zum Thema Frühjahrsmüdigkeit findet Ihr in dem Beitrag Fit in den Frühling!

Jetzt individuelles Müsli mit Guarana mixen.

Jetzt Fit-in-den-Frühling Müsli mixen.

Alle, die es entspannter mögen, können jetzt hier das Wellnessmüsli-Paket gewinnen.

.

Tags: , , , , ,
Kategorie Müsli-Zutaten |

geschrieben am von Mena

Kommentare verstecken


Kommentare

Secondhand schrieb am 14. April 2010 um 21:43

Super.. Blog ist gebookmarkt!

Kommentar gefällt: Thumb up 1


Hans Honig schrieb am 9. April 2015 um 12:35

Guarana im Frühstücksmüsli? Geile Idee, wird sofort ausprobiert.

Kommentar gefällt: Thumb up 1


Kommentar schreiben: